Reskilling

Reskilling

ALTERNATIVE BEZEICHNUNGEN

  • Umschulung
  • Kompetenzentwicklung
  • Neuausrichtung der Fähigkeiten

WAS IST RESKILLING?

Definition:

Reskilling bezieht sich auf den Prozess, in dem Einzelpersonen neue Fähigkeiten oder Kompetenzen erlernen, um ihre beruflichen Perspektiven zu verbessern, sich an veränderte Arbeitsmarktbedingungen anzupassen oder eine völlig neue Karriererichtung einzuschlagen. Im Kern geht es darum, die Arbeitsfähigkeit der Mitarbeiter zu erhalten oder zu verbessern, indem sie auf die Übernahme neuer, oft anspruchsvollerer oder technologisch fortschrittlicherer Rollen innerhalb oder außerhalb ihrer aktuellen Organisation vorbereitet werden.

ERKLÄRUNG

Reskilling ist in der heutigen schnelllebigen Arbeitswelt von entscheidender Bedeutung. Es ermöglicht Individuen und Organisationen, mit dem rasanten technologischen Wandel Schritt zu halten und Wettbewerbsvorteile zu sichern. Für Arbeitnehmer bietet Reskilling die Möglichkeit, ihre Beschäftigungsfähigkeit zu erhalten und sich an die sich ständig verändernden Anforderungen des Arbeitsmarktes anzupassen. Unternehmen wiederum können durch Reskilling-Programme interne Talentlücken schließen, die Mitarbeiterbindung erhöhen und die Notwendigkeit reduzieren, externes Personal mit den benötigten Fähigkeiten zu rekrutieren.

Der Prozess des Reskillings erfordert eine sorgfältige Planung und Umsetzung. Unternehmen müssen zunächst die zukünftigen Anforderungen ihrer Branche und die aktuellen Fähigkeiten ihrer Belegschaft evaluieren. Anschließend sollten sie individuell zugeschnittene Lern- und Entwicklungsprogramme erstellen, die sowohl Online- als auch Präsenzschulungen umfassen können. Technologie spielt eine entscheidende Rolle bei der Bereitstellung von Reskilling-Opportunitäten, da digitale Lernplattformen und virtuelle Klassenzimmer den Zugang zu Bildungsressourcen erweitern.

BEISPIELE

  • Ein Unternehmen im Bereich der Informationstechnologie führt ein Reskilling-Programm für seine Softwareentwickler durch, um sie in den neuesten Programmiersprachen und Entwicklungsframeworks zu schulen.
  • Ein Hersteller implementiert eine Reskilling-Initiative für seine Arbeitskräfte in der Produktion, um sie für die Bedienung und Wartung neuer, hochautomatisierter Produktionslinien auszubilden.
  • Ein Finanzdienstleister bietet seinen Mitarbeitern Reskilling-Möglichkeiten im Bereich Datenanalyse und künstliche Intelligenz an, um datengesteuerte Entscheidungsprozesse zu verbessern.

LINKS ZUM THEMA

  • Seite „Erwachsenen- und Weiterbildung“. In: Wikipedia – Die freie Enzyklopädie. URL: https://de.wikipedia.org/wiki/Weiterbildung (Abgerufen: 4. Februar 2024)
  • Buchreihe Kompetenzmanagement in Organisationen, Springer Fachmedien Wiesbaden, URL: https://www.springerprofessional.de/kompetenzmanagement-in-organisationen/13346426 (Abgerufen: 4. Februar 2024)

Siehe hierzu auch unseren Artikel zu Soft Skills und Hard Skills.

Verfasst von Thomas Löding, zuletzt aktualisiert am 19. März 2024