Microlearning

Microlearning

ALTERNATIVE BEZEICHNUNGEN

  • Mikrolernen
  • Kurzzeitlernen
  • Bite-Sized Learning

WAS IST MICROLEARNING?

Definition:

Microlearning bezieht sich auf eine Bildungsstrategie, die Lernen in kleinen, sehr fokussierten Einheiten anbietet. Es zielt darauf ab, spezifische Lernergebnisse durch kurze Lerneinheiten zu erreichen, die einfach zu verstehen und zu verarbeiten sind. Diese Methode ermöglicht es Lernenden, Wissen effizient und flexibel zu erwerben, indem sie die Inhalte in kurzen Zeitabschnitten konsumieren können.

ERKLÄRUNG

Microlearning nutzt die Vorteile moderner Technologien und sozialer Medien, um Lerninhalte ansprechend und zugänglich zu machen. Diese Lernmethode ist besonders wirksam, weil sie auf der kognitiven Belastungstheorie basiert, die besagt, dass Lernende Informationen besser aufnehmen und behalten können, wenn diese in kleinen, leicht verdaulichen Stücken präsentiert werden. Durch die Konzentration auf einzelne Lernziele oder Konzepte kann Microlearning die Aufmerksamkeit der Lernenden erhöhen und zur Steigerung der Lernmotivation beitragen.

Ein weiterer wesentlicher Aspekt von Microlearning ist seine Flexibilität. Lernende können die kurzen Lerneinheiten jederzeit und überall konsumieren, was das Lernen in den Alltag integriert und die Möglichkeit bietet, Wissen just-in-time zu erwerben. Diese Art des Lernens eignet sich besonders für die heutige schnelle Lebensweise und die Bedürfnisse von Berufstätigen, die kontinuierliche Weiterbildung suchen, ohne dafür umfangreiche Zeitblöcke investieren zu müssen.

BEISPIELE

  • Kurzvideos, die ein spezifisches Thema oder eine Fähigkeit in weniger als fünf Minuten erklären.
  • Interaktive Quizze und Spiele, die zur Überprüfung des Verständnisses oder zur Festigung von Kenntnissen dienen.
  • Infografiken, die komplexe Informationen oder Daten in einem leicht verständlichen visuellen Format zusammenfassen.

LINKS ZUM THEMA

Verfasst von Thomas Löding, zuletzt aktualisiert am 19. März 2024