Outsourcing

Outsourcing

ALTERNATIVE BEZEICHNUNGEN

  • Auslagerung
  • Externe Vergabe
  • Fremdvergabe

WAS IST OUTSOURCING?

Definition: Outsourcing bezeichnet den Prozess, in dem Unternehmen bestimmte Aufgaben, Funktionen oder Prozesse, die zuvor intern abgewickelt wurden, an externe Dienstleister auslagern. Diese Strategie wird verfolgt, um Kosten zu senkenEffizienz zu steigern und sich auf Kernkompetenzen zu konzentrieren.

ERKLÄRUNG

Outsourcing kann viele Formen annehmen, von der Auslagerung der IT-Infrastruktur über Kundenservice bis hin zur Produktion. Unternehmen entscheiden sich für Outsourcing, um flexibler auf Marktveränderungen reagieren zu können und Ressourcen für ihre Hauptgeschäftsfelder freizusetzen. Ein wichtiger Aspekt beim Outsourcing ist die Wahl des richtigen Partners, der die ausgelagerten Aufgaben effektiv und effizient erfüllen kann.

Ein weiterer wesentlicher Punkt ist die Qualitätssicherung. Trotz der Auslagerung bleibt das auslagernde Unternehmen für die Qualität der Endprodukte oder -dienstleistungen verantwortlich. Daher ist es entscheidend, klare Vereinbarungen und Kontrollmechanismen zu etablieren, um den Standard zu gewährleisten.

BEISPIELE

  • Ein Softwareunternehmen lagert seine Kundensupport-Dienstleistungen an ein spezialisiertes Call-Center aus, um sich auf die Entwicklung neuer Produkte zu konzentrieren.
  • Ein Einzelhändler nutzt Drittanbieter für die Lagerhaltung und Logistik, um Kosten zu sparen und die Lieferkette zu optimieren.
  • Ein Finanzdienstleister überträgt Teile seiner IT-Sicherheitsaufgaben an ein Unternehmen mit spezieller Expertise in diesem Bereich, um den Schutz sensibler Daten zu gewährleisten.

LINKS ZUM THEMA

Verfasst von Thomas Löding, zuletzt aktualisiert am 19. März 2024